Reise Details

Reiseverlauf:

Santiago de Chile - Calama - San Pedro de Atacama -  Salar de Atacama - Tal des Mondes - Puerto Montt - Puerto Varas - Allerheiligen See - Osorno - Punta Arenas - Puerto Natales - Torres del Paine - El Calafate - Moreno Gletscher - Ushuaia - Buenos Aires

Diese Reise führt uns zu den größten Naturschönheiten Chiles und Argentiniens in Patagonien, der Seenregion und der Atacama-Wüste, sowie den beiden Metropolen Santiago de Chile und Buenos Aires.

Die Gestaltung dieser neuen Chile-Rundreise bezieht nachhaltig orientierte Leistungsträger ein, denen ein stärkerer Bezug zu Umweltschutz und der lokalen Bevölkerung wichtig sind.

Die Reise beginnt in der Hauptstadt Santiago, von dort aus geht es weiter nach San Pedro de Atacama in Chile, wo wir die beeindruckende Umgebung mit dem Tal des Mondes, dem Salar de Atacama  kennenlernen werden. Von Calama fliegen wir nach Zentralchile, wo wir das Seengebiet mit dem Allerheilgensee am Vulkan Osorno erkunden. Nun geht es ganz in den Süden Chiles nach Punta Arenas und weiter zum Torres del Paine Nationalpark, den wir ausführlich erkunden werden. Von Puerto Natales aus geht es über die Grenze nach Argentinien, zum Ort El Calafate, wo der nahgelegen Perito Moreno Gletscher besucht wird. Dann fliegen wir nach Feuerland und besuchen von Ushuaia aus den Beagle Kanal. Ein Besuch der Tango Metropole Buenos Aires rundet diese erlebnisreiche Reise ab.

Diese Tour führt uns durch die sehr verschiedenen Landschaften von Nord, Zentral und Süd Chile, sowie Argentiniens und vermittelt uns sicher einen tiefen Einblick in die Geschichte und Natur der Länder und dem Leben der Menschen von heute, sowie der wilden Schönheit der Atacamawüste, Anden und eisigen Patagonischen Landschaften.

Auf der Reise übernachten Sie im folgenden oder ähnlichen Hotels netten Hotels der Mittelklasse 3-4*

Inklusivleistungen

  • Ausflüge und Besichtigungen wie im Reiseverlauf beschrieben in modernen Fahrzeugen.
  • Alle Ausflüge und Exkursionen gemäß Programm
  • Alle Eintrittsgelder gemäß Programm
  • Alle Inlandsflüge (4 in Chile, 2 in Argentinien)  
  • Alle Übernachtungen in den genannten oder ähnlichen. Hotels der Landeskategorie Mittelklasse 3-4*
  • 15 X Frühstück
  • Örtliche deutsch sprechende Reiseleitungen
  • Reisepreis Absicherungsschein
Nicht enthalten
  • Internationale Flüge (gerne unterbreiten wir Ihnen Flugangebote von Ihrem Wunschflughafen und geben Ihnen verschieden Alternativen) Die Reise beginnt am Flughafen von Santiago de Chile und endet am Flughafen in Buenos Aires
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
Gruppengröße
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

 

 

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Chile - Santiago de Chile Citytour

Morgens Ankunft in Santiago und Transfer zum Hotel. Nach dem Check-In im Hotel Besichtigung der chilenischen Hauptstadt. Im Stadtzentrum sehen Sie den
Präsidentenpalast, ehemals die nationale Münzprägeanstalt und daher „La Moneda“ genannt, den historischen Hauptplatz oder „Plaza de Armas" mit der Kathedrale und de m schönen alten Postamt; den „Palacio de la Real Audiencia", der heute das Nationale Historische Museum beherbergt und die „Casa Colonial", die historische Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit. Den besten Blick auf Santiago und die Anden hat man vom „Cerro San Cristóbal“, von dessen Gipfel aus eine große Marienstatue die Stadt überblickt. Der Hügel ist Teil des „Parque Metropolitano“, des größten Stadtparks, wo sich viele Santiaguinos am Wochenende beim Sport
oder Grillen die Zeit vertreiben. Von dort aus fahren Sie durch Providencia, einem der gehobenen Stadtteile Santiagos mit schönen Geschäften, guten Restaurants und modernen Hochhausbauten.

 

Tag 2: Flug Santiago - Calama - Fahrt nach San Pedro de Atacama - Tal des Mondes

Transfer zum Flughafen Santiago. Flug in den Norden Chiles nach Calama. Ab Flughafen Transfer durch die Wüste nach San Pedro de Atacama. Machen Sie mit Ihrem Reiseleiter einen kurzen Orientierungsrundgang durch San Pedro de Atacama. Mit der Abenddämmerung begeben wir uns in das Valle de la Luna (Mondtal), das wohl bekannteste Ausflugsziel bei Sa n Pedro. Seltsame Salz und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund
verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Die untergehende Sonne taucht die Landschaft fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 3: Pukara de Quitor und Salar de Atacama

Bei dieser Halbtagesexkursion wandeln Sie auf den Spuren der alten Atacameños und Inkas. Die Festung Pukará de Quitor, nur 3 km nördlich von San Pedro, wurde im 12. Jh. von den Atacameños erbaut und später von den Inkas weiter befestigt. 1540 wurde sie von den Spaniern eingenommen. Von der Festung aus hat man einen schönen Blick auf San Pedro und die Andengebirgskette mit ihren Vulkanen im Hintergrund.
Danach erwartet uns ein aufregender „Wüstennachmittag". Brechen Sie mit Ihrer Reiseleitung zum Salar de Atacama auf, einem Salzsee von gigantischen Ausmaßen: 3.000 km²! An der im Salar de Atacama gelegenen „Laguna Chaxa“, Teil der „Reserva
Nacional de los Flamencos“, können Sie wunderschöne Flamingos und andere Vogelarten in freier Wildbahn beobachten. Auf der Fahrt dorthin machen Sie im Dörfchen Toconao halt und besichtigen den grünen Dorfplatz mit großen Kakteen und einer weißen Kirche mit interessanten Kaktusholzkonstruktionen.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 4: Tatio Geysire - San Pedro de Atacama

Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen aufgeht, steigen die Fontänen bis zu 10 m hoch. Das Licht der aufgehenden Sonne, das die zischenden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bildet dann einen starken Kontrast zu den aufsteigenden Dampfsäulen und den umliegenden Gipfeln. Nach diese m spektakulären Schauspiel besteht die Möglichkeit, sich in natürlichen Becken mit warmen Quellen von der Morgenkälte zu erholen und aufzuwärmen. Um die Mittagszeit Rückfahrt nach San Pedro.

(Der Tag beinhalte ein Frühstück)

Tag 5: San Pedro de Atacama - Calama - Flug nach Puerto Montt - Puerto Varas

Morgens Transfer zum Flughafen Calama und Flug mit Umsteigen in Santiago ins chilenische Seengebiet nach Puerto Montt. Am Flughafen Puerto Montt angekommen beginnen wir mit einer orientierenden Stadtrundfahrt. Anschließend Weiterfahrt nach Puerto Varas mit orientierender Stadtrundfahrt. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue Sees. Den passenden Hintergrund in dieser herrlichen Landschaft bilden die schneebedeckten Vulkane.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 6: Saltos de Petrohue, Todos Los Santos See , Vulkan Osorno

Nach dem Frühstück brechen wir zu einem ganztägigen Ausflug in die wunderschöne
Umgebung von Puerto Varas auf. Die erste Station des Tages sind die wilden „Saltos de Petrohue“, eine Ansammlung von Stromschnellen und Wasserfällen, die über beeindruckende Formationen aus dem Lavagestein. der umliegenden Vulkane tanzen. Von dort aus geht es weiter zum Lago Todo los Santos, wo am Bootsanleger von
Petrohue eine kleine Bootstour entlang der Uferregion startet.
Später fahren wir den Vulkan Osorno hinauf (2.660 m). Die Straße endet in 1.300 m Höhe an einer Berghütte – die Ausblicke von hier auf den sich riesig auftürmenden
Vulkan Osorno und die umliegenden Vulkane Calbuco, Antillanca, Tronador und den tiefblauen Llanquihue See sind unvergesslich. Bei gutem Wetter können Sie die
Landschaft auch bei einer Fahrt mit dem Sessellift genießen (optional). Nachmittags
Rückfahrt nach Puerto Varas

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 7: Puerto Varas - Flug Puerto Montt - Punta Arenas - Puerto Natales

Transfer zum Flughafen Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Weiterfahrt im regulären öffentlichen
Linienbus mit privater deutscher Reiseleitung durch die patagonische Steppe nach Puerto Natales. Privattransfer vom Busterminal zum Hotel und 3 Übernachtungen im Hotel in Puerto Natales.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 8: Torres del Paine Nationalpark

Wir fahren früh los zu Ihrem zweitägigen privaten Ausflug in den Torres del Paine Nationalpark. Die ausführliche Rundfahrt führt Sie durch den gesamten Park mit herrlichen Ausblicken auf die Torres Spitzen und das Torres Massiv und den Lago Grey. Bei einigen kürzeren Wanderungen, unter anderem zum „Salto Grande“ (großen Wasserfall), werden Sie zu den aller schönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen.
Übernachtung in einer Hosteria am Rande des Nationalpark.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen)

Tag 9: Torres del Paine Nationalpark - Puerto Natales

Wir fahren früh los zu Ihrem zweitägigen privaten Ausflug in den Torres del Paine Nationalpark. Die ausführliche Rundfahrt führt Sie durch den gesamten Park mit herrlichen Ausblicken auf die Torres Spitzen und das Torres Massiv und den Lago Grey. Bei einigen kürzeren Wanderungen, unter anderem zum „Salto Grande“ (großen Wasserfall), werden Sie zu den aller schönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen. Am Nachmittag Fahrt nach Puerto Natales mit dortiger Übernachtung

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 10: Puerto Natales - Argentinien - El Calafate

Transfer zum Busterminal in Puerto Natales. Fahrt von Puerto Natales im regulären öffentlichen Linienbus ohne Reiseleitung nach Calafate. Ankunft am Busterminal von El Calafate und Begrüßung durch die deutschsprachige Lokalreiseleitung. Transfer zum Hotel. Der Ort El Calafate wäre noch kleiner und auch gänzlich unbekannt, läge er nicht am Rande des Nationalparks „Los Glaciares“. Im südlichen Teil der Provinz Santa Cruz und am Ufer des Argentino Sees gelegen, ist die Stadt, dessen Einwohner fast ausschließlich vom Tourismus leben. Es ist der Ausgangspunkt zur Erforschung des Gletschernationalparks. Der Ort selbst, entstanden auf Grund eines offiziellen Dekrets im Jahre 1927, hat keinerlei Sehenswürdigkeiten. Er ist lediglich das infrastrukturelle Zentrum. Dennoch hat El Calafate den Reiz einer Oase, verhelfen doch gepflanzte Pappeln und Weiden der sonst kargen Landschaft zu etwas Grün.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 11: El Calafate - Perito Moreno Gletscher

Ganztagesausflug zum Perito Moreno Gletscher Von El Calafate aus fahren Sie ca. 80 km durch die patagonische Steppe bis zum Eingang des Nationalparks. Diese Fahrt ist nicht nur wegen der ausführlichen Erklärungen der einheimischen Lokalreiseleitung zu Land und Leuten interessant, sondern auch abwechslungsreich in Bezug auf die Landschaft. Während in El Calafate alles noch karg, flach und trocken war, ist eine starke landschaftliche Veränderung festzustellen, wenn der Parkeingang erreicht wird. Hier, am Fuß der Anden, sind die Berge wieder mit Wald bedeckt und es ist grün. Dementsprechend ist auch das Klima, und der Regen gehört schon fast zur Tagesordnung. Bald werden Sie einen ersten Blick auf den atemberaubenden Gletscher Perito Moreno werfen können , welcher die Hauptattraktion des gesamten Parks ist. Bedingt durch seine Lage und das besondere Klima ist er weltweit einer
der wenigen nicht rückläufigen Gletscher. Der imposante Perito Moreno Gletscher ist wahrhaftig einen Besuch wert. Wenn Sie vor der 60 bis 80 Meter hohen Eiswand stehen, die Farbe des tiefblauen komprimierten Eises und die Spiegelungen der hohen, bizarr geformten Eistürme bestaunen, werden sie das nur bestätigen können.
Doch der Eiskoloss ist nicht nur wegen seiner einmaligen Erscheinung spektakulär und bekannt geworden, sondern auch aufgrund des sich ständig wiederholenden Schauspiels des kalbenden Eises. Plötzlich lösen sich riesige Eisbrocken und stürzen
laut krachend in den See. Während Ihres Aufenthalts vor dem Gletscher haben Sie ausgiebig Zeit, sämtliche Aussichtsplattformen in Ruhe zu besuchen.
Es besteht die Möglichkeit hier optional eine Bootsfahrt direkt vor Ort dazu zu buchen.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 12: Flug El Calafate - Ushuaia - Beagle Kanal

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Ushuaia Kurzer Transfer zu Ihrem Hotel. Je nach Ankunft am Nachmittag 2,5 stündige Katamaranfahrt durch den
Beaglekanal mit Besuch der Vogel-, Seelöwen und Leuchtturminsel. Transfer zum Hafen, wo sich die Anker des Katamarans lichten, um über die Bucht von Ushuaia
zu fahren. Vom Wasser aus haben Sie eine spektakuläre Sicht auf die Hauptstadt von Tierra del Fuego sowie auf die im Hintergrund liegenden Berge. In der Mitte des Beagle Kanals treffen Sie auf die Vogelinsel, welche von einer imposanten Kaiserkormorankolonie bevölkert ist. Während der Fahrt und mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit, die majestätischen Albatrosse sowie verschiedene Arten von Möwen und Enten zu beobachten. Die Schifffahrt geht weiter durch den
Kanal bis zu der Inselgruppe Les Eclaireurs, wo Sie die Seelöwen-Insel besuchen.
(Sollte die Ankunftszeit in Ushuaia nicht ausreichen wird dieser Ausflug am nächsten Tag durchgeführt.)

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 13: Feuerland Nationalpark - Ushuaia

Halbtagesbesuch des Nationalparks von Feuerland. Auf einer Gesamtfläche von 63.000 Hektar bietet der Park neben Bergketten, Hochmooren, Flüssen und dichten Südbuchenwäldern auch eine dramatische, felsige Meeresküste. Für den Vogelbeobachter ist dies ein kleines Paradies, denn hier finden sich neben flugunfähigen Dampferenten auch Wildgänse, Albatrosse und verschiedene Waldvögel. Mit etwas Glück kann man sogar Kondore sehen. Gewaltige Biberdämme stauen die Flüsse auf und lassen das Gebiet langsam versumpfen. An den Moorseen wächst rundblättriger Sonnentau, und im Schatten der Südbuchen blühen sogar zarte
Orchideen.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 14: Flug Ushuaia - Buenos Aires

Transfer zum Flughafen und Flug nach Buenos Aires  Transfer zum Hotel. Buenos Aires ist das unbestrittene Zentrum Argentiniens und eine der wichtigsten Kulturmetropolen Lateinamerikas. Die Stadt ist Sitz von Parlament und Regierung, aller wichtigen Verwaltungsstellen und der Börse. Hier finden sich etwa ein Drittel aller argentinischen Industriebetriebe, die meisten Hochschulen, der größte Exporthafen des Landes, der wichtigste Flughafen; selbst das Straßennetz Argentiniens ist weitgehend auf die Hauptstadt ausgerichtet.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 15: Buenos Aires

Am Vormittag halbtägige Stadtrundfahrt in Buenos Aires. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung  Entdecken Sie die Höhepunkte der attraktiven und lebendigen Hauptstadt Argentiniens. Die Metropole gilt als das Paris Südamerikas und der Besucher kann sich dem Charme der europäischen Architektur nur schwer entziehen. Vor allem im Zentrum und um die Prachtstraße Avenida de Mayo deuten die Gebäude auf eine glorreiche Vergangenheit hin. Sie besuchen die Plaza de Mayo, an deren Flanken sich das Regierungsgebäude Casa Rosada, die Kathedrale sowie das Stadthaus befinden. Außerdem ist dieser Platz berühmt geworden
durch die "Mütter der Plaza de Mayo", die zur Erinnerung an die während der letzten
Militärdiktatur verschwundenen Männer und Söhne immer noch jeden Donnerstag Nachmittag stumm um den Platz herumgehen. Weiter führt die Fahrt durch das Tango-Viertel San Telmo nach La Boca, das für seine bunten Blechhäuser berühmt ist. Dieser Stadtteil beherbergt den ältesten Hafen von Buenos Aires, in dem
seinerzeit viele italienischen Einwanderer angekommen sind. Auch heute noch ist dieses pittoreske Quartier vor allem von italienischstämmiger Bevölkerung bewohnt.
Anschließend besuchen Sie die nördlichen Stadtteile von Buenos Aires. Parkanlagen und breite Avenidas beherrschen hier das Stadtbild und die Atmosphäre unterscheidet sich stark von derjenigen der bereits besuchten Gegenden. Den Abschluss der Stadtrundfahrt bildet der Besuch des Recoleta-Friedhofs, ein Monumentalfriedhof auf dem viele berühmte Persönlichkeiten die letzte Ruhe gefunden haben.

Am Abend besteht die Möglichkeit zum Besuch einer optionalen Tangoshow (EUR 160). Buenos Aires gilt als die Geburtsstätte des Tangos. Durch italienische Einwanderer wurde dieser Tanz Ende des letzten Jahrhunderts bekannt. Den weltweiten Durchbruch erreichte jedoch erst Carlos Gardel in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Der Tanz symbolisiert den "Latino-Machismo": Er ist leidenschaftlich, erotisch und kraftvoll. Der Tango nimmt noch immer einen wichtigen Platz im Leben der Argentinier ein. Deshalb gehört zu einem Aufenthalt in Buenos Aires der Besuch einer Tangoshow als absoluter Höhepunkt unbedingt dazu. Die Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Tänzer rufen bei jedem Besucher Erstaunen hervor.

(Der Tag beinhaltet ein Frühstück)

Tag 16: Buenos Aires Rückflug

Leider endet heute diese schöne und erlebnisreiche Tour, passend zu Ihrem gebuchten Rückflug werden Sie zum Flughafen gebracht.

16 Tage
2 - 12 Personen
ab EUR 5.490,- pro Person im DZ (EZ + EUR 1.320,-)
Thorsten Hölscher
+49 (0) 851 379 361 78

Reisetermine

von: 20.09.2024
bis: 05.10.2024
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 19.10.2024
bis: 03.11.2024
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 03.11.2024
bis: 18.11.2024
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 15.11.2024
bis: 30.11.2024
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 01.12.2024
bis: 16.12.2024
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 06.01.2025
bis: 21.01.2025
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 18.01.2025
bis: 02.02.2025
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 07.02.2025
bis: 22.02.2025
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 23.02.2025
bis: 10.03.2025
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€
von: 23.03.2025
bis: 07.04.2025
Preis p.P.: 5.490,00€
Aufpreis EZ: 1.320,00€